Rosenkohlblätter sehr fein

Rosenkohl ist nicht jedermanns Sache. Wenn ihr aber die einzelnen Blätter verwendet, mögen ihn die meisten doch recht gerne. Der Zeitaufwand beträgt gerade mal 10 Minuten zum ablösen der Blätter. Zutaten für 2 Personen: 250 gr. Rosenkohl 60 gr. Butter 1 Eßl. Zucker Pfeffer, Salz Zubereitung: Unschöne Blätter von außen entfernen, alle anderen Blätter ablösen so weit es geht. 2 Minuten in Salzwasser blanchieren, sofort abschrecken. Die Blätter in Butter schwenken, mit dem Zucker bestreuen und etwas karamellisieren lassen. Mit Pfeffer und Salz würzen. TIPP: Zum Schluss sind es nur noch Miniröschen die ich natürlich mit verwende. Diese habe ich … Rosenkohlblätter sehr fein weiterlesen

Rosenkohl-Auflauf

Es gibt viele Arten Rosenkohl zu zubereiten. Diese hier ist einfach aber raffiniert. Das schöne daran ist, ihr kommt ganz ohne Kartoffeln aus und ist somit Low-Carb. Mit Speck und Schmand bin ich groß geworden und zählt heute immer noch zu den Zutaten, die ich gerne in der Küche verwende. Meine Eltern und Großeltern stammten aus Ostpreußen. Speck, Schmand, Milch und Eier waren immer im Haus. Logisch das da immer auch Schmand mit im Spiel war. Schmand ist nämlich ein hervorragender Geschmacks-verstärker und obendrein noch sehr sättigend. Zutaten für 2-3 Personen: 750 gr. Rosenkohl 150 gr. Speckwürfel (mager) 2 kleine … Rosenkohl-Auflauf weiterlesen

Kohlrabi mit Basilikumsoße

Don`t call it Schnitzel. Dafür eine Soße vom allerfeinsten. Und das auf Kartoffelbasis. Normalerweise ist hier die extra Portion Kartoffel überflüssig. Vegetarisch kann so lecker sein. Zutaten für 2 Personen: 2-3 Stück Kohlrabi (je nach Größe) 1 Stück Zwiebel ca. 100 gr Kartoffeln 100-150 ml Gemüsebrühe 1 guter Schuss Sahne 1 Handvoll Basilikum 1 Ei 1 Eßl. Mehl 3-4 Eßl- Paniermehl Öl zum braten Pfeffer/ Salz Zubereitung: Kohlrabi schälen und in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Das geht sehr gut mit einer Brotmaschine. Anschließend in Salzwasser ungefähr 15 Minuten garen. Sie sollten nicht zu weich sein. Etwas abkühlen und … Kohlrabi mit Basilikumsoße weiterlesen

Gemüsebrühe auf Vorrat

Nichts wird so oft in der Küche verwendet beziehungsweise gebraucht wie Gemüsebrühe. Ich stelle euch heute die einfache Variante vor. Alles ohne Glutamat, Hefeextrakt, Stärke und gehärtete Fette die sich besonders negativ auf unseren Körper auswirken. Ich verwende sie für Suppen, Soßen, Aufläufe und auch für Gratins. Das Verhältnis von Gemüse bleibt euch überlassen. Je mehr Möhren ihr rein gebt, desto süßer wird sie. Zutaten: Zum probieren könnt ihr einfach ein Bund (Paket) Suppengemüse verwenden. Hier fügt ihr noch eine Zwiebel, etwas Petersilie und Salz hinzu. Das ergeben schon mal 3-4 kleine Gläser. Natürlich könnt ihr auch alles einzeln kaufen. … Gemüsebrühe auf Vorrat weiterlesen