Bohnen-Auflauf

Jetzt ist die beste Gelegenheit eure Gefriertruhe aufzuräumen. Ich nutze diese Jahreszeit auch gerne für Aufläufe, weil gleichzeitig eine wohlige Wärme in der Küche entsteht. Draußen scheint zwar die Sonne, aber es ist noch relativ kalt. Praktisch ist auch, dass ihr die Kartoffeln vorher nicht kochen braucht. Darum ist dieser Auflauf auch schnell gemacht. Er ist zwar völlig unspektakulär, aber sehr sehr lecker.

Damit die Bohnen ihre schöne grüne Farbe behalten und schön knackig bleiben , gebt dem Kochwasser etwas Natron oder Backpulver hinzu. Kocht die Bohnen nicht zu lange und schreckt sie in kaltem Wasser ab.

Die grünen Farbstoffe sind hitzeempfindlich und werden durch zu langes kochen unansehlich.

Zutaten für 2 Personen:

  • 400 gr. grüne Bohnen (TK)
  • 1 Scheibe Bacon
  • 400 gr. Kartoffeln
  • 2 Eier
  • 1/8 ltr Milch
  • Pfeffer
  • 1 knapper Teel. Salz
  • Bohnenkraut
  • etwas Zitronensaft
  • 1 Scheibe Gouda Käse
  • 1 Eßl. Butter

Zubereitung:

In das Kochwasser 1 Teel. Backpulver und 1 Teel. Bohnenkraut geben (vorsicht, kocht schnell über). Dann die TK Bohnen in das kochende Wasser geben, Deckel drauf und die Bohnen 1x aufkochen lassen. Sofort abgießen und mit kaltem Wasser abspülen damit der Kochvorgang unterbrochen wird. Ich gebe auch kein Salz in das Kochwasser, weil sonst die Farbe auch darunter leidet.

Die Kartoffeln schälen und in ca. 4mm dicke Scheiben schneiden. Den Bacon in kleine Stücke.

Eine Auflaufform mit Öl einfetten. Die Kartoffelscheiben hochkant an den Rand drücken. Dann folgen die Bohnen usw. im Wechsel bis die Form voll ist. Mit Bacon belegen.

Milch, Salz, Bohnenkraut, Pfeffer, Zitronensaft und Eier mixen und über den Auflauf geben.

Bei 160 Grad Umluft 30 Minuten garen.

Danach den Käse und die Butter in Flöckchen darauf verteilen und weiter 10 Minuten backen.

Ich wünsche euch guten Appetit und viel Spaß beim nachkochen.

Tipp: Achtet darauf das die Milch nicht zu fettarm ist, sonst flockt das Eiweiß etwas aus und euer Auflauf sieht nicht mehr so schön aus.

Wer es lieber vegetarisch mag, lässt den Bacon einfach weg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s