Rosenkohl-Auflauf

Es gibt viele Arten Rosenkohl zu zubereiten. Diese hier ist einfach aber raffiniert. Das schöne daran ist, ihr kommt ganz ohne Kartoffeln aus und ist somit Low-Carb.

Rosenkohl-Auflauf

Mit Speck und Schmand bin ich groß geworden und zählt heute immer noch zu den Zutaten, die ich gerne in der Küche verwende. Meine Eltern und Großeltern stammten aus Ostpreußen. Speck, Schmand, Milch und Eier waren immer im Haus. Logisch das da immer auch Schmand mit im Spiel war. Schmand ist nämlich ein hervorragender Geschmacks-verstärker und obendrein noch sehr sättigend.

Zutaten für 2-3 Personen:

  • 750 gr. Rosenkohl
  • 150 gr. Speckwürfel (mager)
  • 2 kleine Zwiebel (rote)
  • 200 gr. Schmand
  • 1 Eßl. Zucker
  • Pfeffer, Salz
  • 1-2 handvoll geriebener Käse
  • etwas Öl zum anbraten der Zwiebel
  • Frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung:

Rosenkohl putzen, den Strunk kreuzweise einschneiden und in Salzwasser 10 Minuten garen.

Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden, in Öl anbraten und dann mit den Zucker leicht karamellisieren lassen. Die Speckwürfel bis auf ein paar zum garnieren mit unterheben. Einmal umrühren. Den Schmand in die Pfanne geben, alles verrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Den Rosenkohl mit in die Pfanne geben und unterheben. Alles zusammen in eine Auflaufform geben und mit dem Käse bestreuen. Für ca. 15- 20 Minuten bei 160 Grad Umluft backen.

Zum Schluss etwas Muskatnuss darüber reiben.

Ich wünsche euch guten Appetit und viel Spaß beim nachkochen.

Wie mögt ihr euren Rosenkohl am liebsten? Bin gespannt.

Rosenkohl-Auflauf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s