Travel-Tipps für Städtereisen Teil1

Enthält unbeauftragte Werbung

Mit Bus, Bahn oder per Flugzeug?

Gute Planung spart bares Geld.

Flüge, Bahnkarten rechtzeitig buchen, so könnt ihr ziemlich sicher sein gute Preise zu bekommen.

Für Bahntickets gilt seit 2016 innerhalb Deutschlands eine Vorverkaufsfrist von 6 Monaten. Die Bahn verfügt über ein bestimmtes Kontingent an preiswerten Tickets.Wenn diese verbraucht sind wird es für alle anderen teurer. Daher lohnt es sich auf jeden Fall wenn ihr euch vorzeitig schlau macht.

Flix-Train bietet bereits für 9,99 Euro Tickets von Köln nach Hamburg oder von Düsseldorf nach Berlin an. Dazu noch den Service von WLAN, Sitzplatzreservierung, Steckdosen sowie (Speisen und Getränkeangebote in einigen Zügen).

Bei Flugtickets solltet ihr bei Billiganbietern vorher nachschauen wie weit der Flughafen von eurem Reiseziel entfernt ist. Oftmals sind diese sehr weit außerhalb. Dann fallen zusätzliche Kosten für die Fahrt zu eurem Ziel an und die Reisezeit verlängert sich entsprechend.

Es gibt auch tolle Städtereisen mit dem Bus. Oft sind Busse sogar bequemer als das Flugzeug. Mit den Mitreisenden kann das sogar sehr lustig werden. Eine Städteführung ist meistens inklusive. (Hopp on Hopp off Stadtbesichtigung müsst ihr sonst selbst zahlen). Hier gilt ebenfalls früh genug (besser 9 Monate vorher) buchen.

Oder besser im Paket buchen? Zum Beispiel hat Ameropa sehr gute Angebote bezüglich Hotel und Bahnfahrt im Komplettpaket. Die angebotenen Hotels liegen meist in Bahnhofsnähe, zudem habt ihr freie Zugwahl. Außerdem findet ihr viele Angebote wie z.B. 3 Nächte bleiben und nur 2 bezahlen. Allerdings geht hier vieles nur online oder über eine Hotline.

Wann ist die beste Reisezeit?

Niemals zur Hochsaison fahren, also in den Ferien, zu Ostern und an Pfingsten. Dann ist es überall sehr voll und auch teurer.

Die beste Reisezeit für Städtereisen ist das Frühjahr und der Herbst. Dann ist es noch nicht, bzw. nicht mehr so heiß und die Städte nicht mehr so überlaufen.

Wie kann ich trotz wenig Geld reisen?

Hier geht es zum “ Wunscherfüller“. Aus einfachen Blechdosen werden Spardosen.

Prioritäten setzen und ein Ziel vor Augen haben. Ebenso darauf hinarbeiten, dann klappt das schon. Wer sich jede Woche das was er geldlich erübrigen kann beiseite legt, ist auf dem richtigen Weg. Bei 10 Euro in der Woche sind das 520 Euro p.P. im Jahr. Davon könnt ihr schon sehr gut verreisen.

Eine kleine Lebensumstellung kann dabei sehr hilfreich sein. Zum Beispiel, muss es jeden morgen der Cafe to go sein, den man aus schrecklichen Plastikbehältern trinkt? Anstatt jeden Tag in der Kantine oder Auswärts zu essen, einfach mal einen Tag in der Woche etwas von zu Hause mitnehmen. Nur bei diesen Kleinigkeiten ist schon ein Budget von 60 Euro im Monat drin. Ooohh, das sind ja schon 720 Euro im Jahr. Wenn das keine Motivation ist. Wo soll es denn hingehen? Ach ich könnte noch viel mehr aufzählen wie ihr richtig sparen könnt.

Wohin möchtet ihr verreisen?

Gibt es vielleicht mehrere Städte worauf ihr Lust habt? Dann geht doch einfach mal in ein Reisebüro, zählt die Städte auf und und gebt einfach einen bestimmten Reisemonat an. Den Mitarbeitern macht es sehr viel mehr Spaß wenn sie selbst etwas frei entfalteter verkaufen und beraten können. Oftmals waren sie selbst schon in diesen Städten und kennen die Hotels und Umgebung. Somit bekommt ihr gleichzeitig gute Insidertipps.

Wer flexibel ist, spart auch nochmal mit. Persönlich ist mir schon aufgefallen, dass es Städte gibt, die im Herbst teurer sind als im Frühjahr. Also dann die entsprechende Stadt lieber im Frühjahr besuchen.

So wenig Gepäck wie möglich.

Waschartikel in Reisegröße, das spart Platz im Koffer.

Einzelne Besichtigungen vorher planen. Sie sollten nahe beieinander liegen. Auf diese Weise erspart ihr euch unnötige Wege.

Das essen und trinken was die Einheimischen nehmen. das ist meistens gängig, frisch und oft preiswerter.

Am Ankunftstag nur ein kleines Programm auswählen, sonst seid ihr abends schachmatt.

Damit ihr die neuen Eindrücke auch genießen könnt, solltet ihr euch nicht zu viel vornehmen. Immer Zeit für Pausen einplanen. Wenn nötig, ein zweites Mal hinfahren.

Ganz wichtig finde ich auch immer, ein paar Sätze in der Landessprache zu beherrschen. Das öffnet mitunter Tür und Tor.

Bei Essen und Trinken, ruhig die Einheimischen fragen. Die geben immer sehr gute Tipps ab. Oder dort hingehen wo es immer sehr gut besucht ist.

Mir ist es in Lissabon passiert. Ein Lokal mit durchweg positiven Bewertungen, für mich war das Essen eher schlechtes Mittelmaß. Zumal jetzt bekannt wurde, das viele Bewertungen gekauft sind.

Sehenswürdigkeiten besser nicht an Wochenenden besichtigen. Dann sind auch viele Einheimische vor Ort und es ist sehr voll.

Ich wünsche euch viel Spaß bei eurer nächsten Planung.

Welche Erfahrungen habt ihr bei Städtereisen gemacht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s