Kartoffel-Kürbis-Rösti

Der Hokkaido-Kürbis braucht nicht geschält zu werden. Auf einer Vierkantreibe geht das sehr fix. Und wenn das Mengenverhältnis zwischen Kartoffel und Kürbis etwas abweicht, ist das auch nicht schlimm. Dieser Rösti nimmt einem das nicht übel.

Zutaten für 3-4 Personen: (13 Stück)

  • 500 gr Kartoffeln
  • 500 gr Hokkaido-Kürbis
  • 5 Teel. Speisestärke (Kartoffelmehl)
  • Pfeffer
  • Salz (ca. 2 Teel.)
  • Muskatnuss (frisch gerieben
  • Rapsöl zum braten

Zubereitung:

Kartoffeln waschen, schälen und grob raspeln. Hokkaido waschen, in Spalten schneiden das Innere aushöhlen und ebenfalls grob raspeln.

Alles mit Pfeffer, Salz, Muskatnuss und Speisestärke vermengen.

Öl in einer beschichteten Pfanne heiß werden lassen. Als erstes mache ich immer eine kleine Probe. Dann sehe ich ob sie nicht auseinander fallen und probiere ob sie gut gewürzt sind. Jetzt kann noch korrigiert werden.

Dann jeweils vier gehäufte Esslöffel in die Pfanne setzten und etwas auseinanderdrücken bis sie eine schöne runde Form haben. Sie sollten schön flach sein. Von beiden Seiten goldgelb ausbacken.

Zum entfetten auf einem Rost mit Küchenpapier abtropfen lassen.

Für die nächsten Rösti wieder neues Öl in die Pfanne geben und erhitzen. Eventuelle Reste von vorher entfernen. Diese würden jetzt verbrennen und den Geschmack auf die nächsten Rösti übertragen.

Als Beilage gab es Sour-Creme.

Ich wünsche euch guten Appetit und viel Spaß beim nachkochen.

Kartoffel-Kürbis-Rösti

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s