Ziegenkäse im Wirsingmantel

Wirsing ist vielseitig einsetzbar, diesmal zeige ich euch eine vegetarische Variante. Die ist wirklich total lecker und einfacher herzustellen als ihr denkt. Als Vorspeise, oder auch als Hauptgericht, macht es schon was her.

Ziegenkäse im Wirsingmantel

Gut, etwas Aufwand ist es schon. Dafür kann man es aber sehr gut vorbereiten und wird damit hinterher mit einem tollen Geschmack belohnt.

Die angegebene Menge ergeben 6 Päckchen. Als Vorspeise reicht ein Päckchen pro Person. Als Hauptspeise empfehle ich 3 Päckchen pro Person.

Zutaten:

  • 6 schöne Wirsingblätter
  • 2 Stück Schalotten (gewürfelt)
  • 50 gr. Pinienkerne (geröstet)
  • 150 gr. Ziegenfrischkäse
  • 1 Eßl. Sahne
  • 1 Teel. Honig
  • Pfeffer, Salz aus der Mühle
  • 1 Ei (verquirlt)
  • etwas Semmelbrösel
  • etwas Sesamsaat
  • Butterschmalz zum braten
die Mittelrippe entfernen

Wirsingblatt füllen


Zubereitung:

Die Wirsingblätter ca. 3 Minuten in Salzwasser blanchieren und mit kaltem Wasser abschrecken. Die Blätter sehr gut mit einer Küchenrolle trocken tupfen damit es später nicht wässrig wird. Dann wie oben gezeigt, die Mittelrippe vorsichtig glatt schneiden.

Die Pinienkerne ohne Fett in einer beschichteten Pfanne/Topf anrösten. Etwas aufpassen, zuerst dauert das etwas, dann geht es aber sehr schnell und sie verbrennen dann ruck zuck. Herausnehmen und abkühlen lassen.

In der gleichen Pfanne die Schalotten mit etwas Butterschmalz glasig anschwitzen. Herausnehmen und ebenfalls abkühlen lassen.

Nun den Ziegenfrischkäse in einer Schüssel mit der Sahne, dem Honig, Pfeffer und Salz vermengen. Pinienkerne und Schalotten hinzufügen.

Wie oben abgebildet auf die Wirsingblätter verteilen.

Vorsichtig kleine Päckchen packen. Die Päckchen dann in verquirltem Ei wenden. Dabei darauf achten, das auch „unter der Falte“ genügend Ei gelangt, damit sie hinterher verschlossen bleiben und nicht auf gehen. Jetzt werden sie in Paniermehl und Sesamsaat gewendet. Bei mittlerer Hitze mit der „Falte“ zuerst in Butterschmalz vorsichtig von beiden Seiten goldgelb ausbacken.

Ich wünsche euch guten Appetit und viel Spaß beim nachkochen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s